Die Malerei ist wie das Leben – ein Prozess.

Die Malerei ist ein Prozess der nie aufhört. Ein Bild unterliegt während des Malens einer stetigen Wandlung und Veränderung durch meine Gefühle, Gedanken, mein Erleben. Es braucht Achtsamkeit und Aufmerksamkeit. So wie auch die Augenblicke des Lebens schon vorbei sind, wenn ich nicht aufmerksam bin. An einem Punkt beschließe ich, durch meinen Namen auf dem Bild den Prozess anzuhalten.

Das Bild selbst jedoch lebt für sich ein Leben weiter. Es erhält Leben durch den Menschen der es betrachtet- dieses leben ist ebenfalls den alltäglichen Veränderungen unterworfen.

Friederike Kast